Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.
 

12.01.2023
Breite Allianz lehnt Waffenrechtsverschärfung ab

Spitzenvertreter von rund 2,2 Millionen legalen Waffenbesitzern haben gestern getagt. Aktionismus und Symbolpolitik von Bundesinnenministerin Faeser wurde stark kritisiert.

Bei einem Spitzengespräch in Kassel haben Vertreter von rund 2,2 Millionen legalen Waffenbesitzern gestern einstimmig gegen Verschärfungen des Waffenrechts positioniert. Vertreten waren Deutscher Schützenbund (DSB), Forum Waffenrecht (FWR), Deutscher Jagdverband (DJV) und weitere Verbände.

Nicht erst seit den Anfang der Woche veröffentlichten Meldungen in den Medien zu einem etwaigen aktuellen Referentenentwurf eines neuen Gesetzestextes sind die Verbände auf ein Waffenrechtsverschärfungs-Szenario vorbereitet und haben in den vergangenen Wochen und Monaten Gespräche untereinander und mit der Politik geführt – obwohl bis zum heutigen Tag keine offizielle Information der verantwortlichen Stellen aus Berlin vorliegt.

Die breite Allianz von Schützen, Jägern, Sammlern, Reservisten, Traditionsvereinen, Fachhändlern sowie handwerklichen und industriellen Herstellern haben sich klar dazu bekannt, dass Extremisten, Kriminelle oder psychisch kranke Personen keinen Zugang zu Waffen haben dürfen. Das ist allerdings bereits mit den geltenden Gesetzen möglich.

Eine weitere Verschärfung des Waffenrechts nach 2020 würde legale Waffenbesitzer erneut pauschal vorverurteilen – ohne Gewinn an Sicherheit. Diesen Aktionismus und diese Symbolpolitik lehnt die Verbändeallianz deshalb entschieden ab. Die Verbände fordern die Bundesinnenministerin stattdessen auf, die Vorgaben des Koalitionsvertrages konsequent umzusetzen. Das heißt zunächst, eine Evaluation der jüngsten Waffenrechtsänderungen – die bislang wohl noch nicht einmal begonnen wurde – sowie die Entwaffnung von Terroristen und Extremisten und ein klares Bekenntnis zu legalen, rechtstreuen Waffenbesitzern.

Im Koalitionsvertrag heißt es, man wolle „(…) bestehende Kontrollmöglichkeiten gemeinsam mit den Schützen- und Jagdverbänden sowie mit den Ländern effektiver aus[gestalten].“ Stattdessen hat Bundesinnenministerin Nancy Faeser im Alleingang Forderungen öffentlich gemacht, die nicht hinnehmbar sind und keinen Mehrwert für die öffentliche Sicherheit darstellen.

Die Verbändeallianz versichert, dass sie im gemeinsamen Interesse der 2,2 Millionen Mitglieder bereits aktiv an den aktuellen Entwicklungen im Bereich des Waffenrechts arbeitet. Sobald ein offizieller Gesetzesentwurf zur Kommentierung vorliegt, werden abgestimmte Vorschläge in das Gesetzgebungsverfahren eingebracht.

Quelle:https://bsvleimen.de/2023/01/13/breite-allianz-lehnt-waffenrechtsverschaerfung-ab/


Unterstützt bitte das Vorhaben des VDB mit einer Fördermitgliedschaft.

Hier könnt Ihr euch anmelden:

https://vdb-member.de/signup



Hier könnt Ihr den Briefgenerator nutzen, um den betreffenden Personen in Berlin klar zu machen, wie Ihr zu deren geplanten Änderungen steht. (VDB-Mitglieder können die Briefe gratis versenden lassen)

https://www.briefgenerator.de/

_________________________________________________________________________________________
Einladung für alle Vereinsmitglieder:

                

Nach zwei Jahren Pause feiern wir am Sonntag, den 11.12.22, wieder eine Weihnachtsfeier im Schützenhaus Walldürn. Bei Kuchen und Kaffee hoffen wir auf viel Besuch und besinnliche Stunden. Auch eine Tombola mit vielen Gewinnen wird wieder stattfinden. 

                

Wir freuen uns auf Euer Kommen und auch Tombola- und Kuchenspenden werden gerne angenommen.


_________________________________________________________________________________________

04.09.2022

Vom 14. September bis 30. Oktober findet unsere Vereinsmeisterschaft 2022 statt. Während dieser Zeit könnt Ihr zu den normalen Öffnungszeiten Scheiben kaufen und in Euren Disziplinen schießen (Startgebühr jeweils 4,-- Euro). Die genauen Abläufe erfahrt ihr im Schützenhaus bzw. im Aushang. Wir drücken allen Teilnehmern die Daumen. 👍👍👍


_______________________________________________________________________________________



_______________________________________________________________________________________


An den Samstagen 6., 13. und 20. August finden jeweils von 8.00 Uhr bis
12.00 Uhr kleinere Arbeitseinsätze zur Verschönerung des Schützenhauses
bzw. der Anlagen statt. Ansprechpartner zur Anmeldung ist Roger Höly 


_______________________________________________________________________________________

Im Oktober 2022 findet im Schützenhaus Osterburken wieder eine
Waffensachkundeausbildung sowie eine Ausbildung zur Schieß- und
Standaufsicht, ausgerichtet vom Sportschützenkreis Buchen, statt. An
folgenden Terminen wird die Ausbildung stattfinden: 22.10.,
23.10., Sa. 29.10. und So. 30.10 (Prüfung). An allen Terminen gilt
Anwesenheitspflicht. Die Teilnahme ist auf 20 Personen begrenzt, es
gelten die im Oktober gültigen Coronabestimmungen. Anmeldeschluss (und
Zahlungsschluss) ist der 24. September 2022. Weitere Infos und Anmeldung
unter BSVKreis2Schulung (AT) t (minus) online (PUNKT) de.

_______________________________________________________________________________________


_______________________________________________________________________________________

Aufrund einer Schießstandreservierung am Sa, 16.07.2022 ab 14.00 Uhr  kann an diesem Nachmittag nicht geschossen werden.

_______________________________________________________________________________________

Nochmal zu Erinnerung: Am Samstag, den 14.05.2022 findet ein Arbeitseinsatz statt.

Neben der Hauptaufgabe "Erneuerung des Daches am Bogenplatz" handelt es sich hauptsächlich um einen "allgemeinen" Arbeitseinsatz! 


Das heißt: Frühjahrsputz mit Außenanlage herrichten, kehren, saugen, Vereinsheim putzen, Rasen mähen, etc. Daher sind alle Helfer von 10 bis 100 Jahre im Interesse des Vereins herzlich eingeladen! 


Beginn ist um 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr

_________________________________________________________________________________________

Die Schützengilde Walldürn traut sich, nach zwei Jahren Ausfall wegen Corona, dieses Jahr wieder ein Fest zum 1. Mai zu veranstalten. Zwar in kleinerer Form als gewohnt aber doch mit Kaffee- und Kuchenauswahl und einigen kleinen, aber leckeren Speisen. Beginn ist um 11.00 Uhr im Schützenhaus Walldürn, Dr.-August-Stumpf-Straße 13. Wir freuen uns auf Euren Besuch und bringt Sonne mit!








_________________________________________________________________________________________

Mit etwas Verzögerung findet dieses Jahr wieder ein Königsschießen bei der Schützengilde Walldürn statt. Am Sonntag, den 24. April 2022 könnt Ihr von 9.30 Uhr bis um 15.00 Uhr Euer Glück probieren. Um 17.00 Uhr werden dann die neuen Ritter, Prinzen und natürlich der Schützenkönig bzw. die Königin verkündet. Danke für eine rege Teilnahme und gut Schuss!



_________________________________________________________________________________________

Ab sofort findet wieder jeden letzten Samstag im Monat das Großkaliberschießen statt.

Beginn ist jeweils um 13.00 Uhr


_________________________________________________________________________________________

Ab Mittwoch, dem 02.02.2022 wird das Vereinsheim unter den aktuell gültigen Corona-Regelungen wieder geöffnet.

Aufgrund der bisherigen Vereinsschließung und damit zu erwartenden Anlaufschwierigkeiten, kann es in den ersten Wochen zu Öffnungsproblemen kommen, da sich noch kein Thekendienst eingetragen hat und diejenigen die das vorab übernehmen alle an Kreismeisterschaften teilnehmen.

_________________________________________________________________________________________

Seit heute gilt in Baden-Württemberg die verschärfte Corona Verordnung. Das bedeutet für unseren Verein: 


Zutritt ins Vereinsheim nur noch mit 2G+ und auf den Schießständen mit 2G!


Aufgrund dessen haben wir gestern folgendes beschlossen:


Ab heute bleibt das Vereinsheim bis auf weiteres geschlossen.

________________________________________________________________________________________

Wir hatten es Euch hier noch gar nicht mitgeteilt, da    es sowieso unsicher war. Nun ist es leider endgültig: Unsere für den 12.12. geplante Weihnachtsfeier im Schützenhaus wurde abgesagt. Wegen Corona und wegen G2. Aus den gleichen Gründen fällt dieses Jahr übrigens auch wieder der Kreiskönigsball aus. 

Einfach schade 







_________________________________________________________________________________________

Seit Mittwoch, den 17.11., gilt in Baden-Württemberg die   Corona-Alarmstufe. Dies heisst für unseren Schützenverein nach 3G nun 2G! Nur noch Geimpfte und Genesene haben Zutritt und müssen dies mit einem Impfnachweis oder einer Genesenenbescheinigung dokumentieren.

Wir bedauern sehr, das einige unserer Schützenbrüder und Schützenschwestern daher nun unseren Verein nicht mehr besuchen und ihr Hobby nicht mehr ausführen können. Aber leider ist es für uns nicht zu ändern. Wir hoffen, dass wir uns im Frühjahr in einer gesünderen Zeit wieder sehen können.

Eure Schützengilde Walldürn


_________________________________________________________________________________________
Vereinsmeisterschaft Vorderladerschießen 2021 findet am 16.10.2021 von 13:00 - 16.00 Uhr statt.


_________________________________________________________________________________________

Vereinsmeisterschaft 2021


Liebe Schützenschwestern, Schützenbrüder, Vereinsmitglieder
Vom 15. September (KW37) bis zum 31. Oktober (KW43) findet unsere
diesjährige Vereinsmeisterschaft statt.

In diesem Zeitraum habt ihr die Möglichkeit euren Wettkampf/Wettkämpfe
für die Vereinsmeisterschaft zu schießen.
Geschossen wird nach den Regeln der Sportordnung des DSB und BSV
Das Startgeld beträgt 2,- € pro Disziplin und ist bei Anmeldung zu entrichten.
Bei Anmeldung hat der Schütze die jeweilige Disziplin anzugeben. Hierfür bekommt
er die entsprechenden Scheiben, versehen mit Namen, Disziplin und Kennnummer,
ausgehändigt. Diese kann er dann innerhalb der offiziellen Vereins-meisterschaft
schießen.


Die geschossen Scheiben sind persönlich bei den Organisatoren der VM,
(Roger Höly, Patrick Ehmig, Rolf Schneider oder beim jeweiligen Theken-/
Schlüsseldienst) bis spätestens 31. Oktober abzugeben.
Die Disziplin Bogenschießen findet in Absprache mit Selina Karl (Spartenleiterin
Bogenschießen) statt!
Mit Ablauf der Schießzeit am 31. Oktober 2020 endet die Vereinsmeisterschaft!
Schießzeiten sind die offiziellen Vereinsöffnungzeiten und gelten für alle
Disziplinen gemäß Vereinsvorgaben.
Bitte nehmt die Möglichkeit der Vereinsmeisterschaft, in Eurem als auch im
Interesse des Vereins wahr!
Eure Teilnahme dient nicht nur als Bedürfnisnachweis für Eure Schußwaffen,
sondern fördert damit auch den Zusammenhalt und Kameradschaftsgeist des/
Eures/Unseres Vereins!


_________________________________________________________________________________________

Jahreshauptversammlung 2021 Bericht

Walldürn. (adb) Die Jahreshauptversammlung der Schützengilde 1848 e.V. Walldürn fand am Freitag im Schützenheim statt. Ihre Tagesordnung umfasste neben Vereinsberichten auch Ehrungen langjähriger Mitglieder sowie der Vereinsmeister.

 

Oberschützenmeister Rolf Schneider eröffnete den Abend. Nachdem er allen Mitgliedern und Aktivposten gedankt hatte, erinnerte er in seinem – coronabedingt recht kompakt ausgefallenen – Jahresbericht an „nur wenige größere Ereignisse und gelegentliche Arbeitseinsätze“, ehe er an 1. Schützenmeister Roger Höly übergab. Dieser verwies auf die „nicht einfache Corona-Situation“, aus der man jedoch trotz auf Kreis- und Landesebene abgesagter Veranstaltungen im Rahmen der Möglichkeiten das Beste gemacht habe. So wurden die Vereinsmeisterschaften durchgeführt; ein Schießbetrieb fand in reduziertem Ausmaß ebenfalls statt. Auf der anderen Seite werde der geplante Umbau des Luftgewehrstands auf elektronische Trefferannahme aufgrund fehlender Einnahmen „auf unbestimmte Zeit verschoben“, wie Höly bekanntgab. Sehr ausführlich informierte Schatzmeister Reimund Schlipf über die finanzielle Situation; die Kassenprüfer Markus Kreis und Brigitte Schneider bescheinigten akkurate Buchführung: „Es wurde gut gewirtschaftet, was einen soliden Grundstück für die weitere Vereinsentwicklung gewährleistet“, betonte Markus Kreis.  Die Entlastung des Vorstands oblag Hubert Sternheimer, der die gute Arbeit in einer gerade für Vereine durchaus schwierigen Zeit und würdigte.

 

Die Ehrungen erfolgten wie immer in zwei Abschnitten – zunächst führte 1. Schützenmeister Roger Höly, der sich über 47 Teilnehmer inklusive acht Jugendliche freute, durch die Ehrungen der Vereinsmeisterschaften. In der Disziplin „Luftgewehr mit Auflage“ siegte Rolf Schneider vor Roger Höly und Hubert Sternheimer den Damenbereich entschied Brigitte Schneider für sich; im Jugendbereich siegte Nick Meidel. Am Revolver (357 magnum) waren Robert Georg, Dieter Weissinger, Rolf Schneider und Melanie Georg erfolgreich, während am Luftgewehr (freihändig) Sabrina Trat vor Selina Karl gewann und am Perkussionsgewehr (50m stehend) Michael Künkel vor Jürgen Schäfer und Thomas Stumpf siegte. Am Perkussionsdienstgewehr (100m liegend) gewann Thomas Stumpf vor Michael Künkel; an der Perkussionspistole siegte Horst Brix. Die Klasse „Karabiner 98K“ entschied Ludwig Horn vor Dieter Weissinger für sich; am Sportgewehr waren Robert Georg, David Stemm, Patrick Ehmig, Alexander Albrecht und Jürgen Henning erfolgreich. Den Wertungsbereich „Pistole 9mm“ dominierten Dieter Weissinger, Robert Georg und Alexander Gebhardt sowie Melanie Georg. Erwähnt wurden auch die Erfolge von Robert und Melanie Georg mit der halbautomatischen Pistole sowie Horst Brix an der Perkussionspistole. Beachtliche Erfolge erzielten ebenfalls Andreas Stössel (Ordonanzgewehr geschlossen 50m und aufgelegt 100m) und Patrick Ehmig (Unterhebelrepetierer 50m); im Kleinkaliber-Bereich (25m einhändig Duellscheibe) brillierten Horst Brix, Robert Georg und Kai Frank sowie Melanie Georg und Elke Dries, während Roger Höly vor Markus Schindler und Willi Stahl (25m beidhändig Duellscheibe) und Thomas Stumpf (Kleinkaliber liegend 60 Schuss); Michael Künkel gewann wie im Vorjahr den Bereich „Kleinkaliber 3x10“. Im Bereich „Kleinkaliber 100m Auflage“ überzeugten Rolf Schneider und Roger Höly sowie bei den Damen Brigitte Schneider, die auch die Damen-Disziplin „Kleinkaliber 50m Auflage“ für sich entschied. Bei den Herren siegte hier Roger Höly vor Rolf Schneider und Karl Barth; Rolf Schneider war es auch, der den Wertungsbereich „Kleinkaliber 50m Zielfernrohr mit Auflage) vor David Stemm und Reimund Schlipf anführte. Bei den Damen siegte Brigitte Schneider wie auch im Bereich „Kleinkaliber 100m Zielfernrohr Auflage“, deren Herrenwertung Rolf Schneider gewann. Im Bereich Sportgewehr/Mehrlader ohne Zielfernrohr siegte David Stemm; den mit Zielfernrohr geschossenen Bereich entschied Patrick Ehmig für sich. Freuen konnte sich auch Roger Höly: Er schoss sich vor Ralf Bundschuh und Mathias Klein an die Spitze der Disziplin „Repetiergewehr mit Zielfernrohr liegend aufgelegt 100m“. Das Bogenschießen gewann Daniel Steinfeld die Schülerwertung; Mareen Schindler siegte bei der Jugend und Selina Karl bei der Jugend, während Steffan Eid die Herrenwertung gewann. Die Vereinsnadeln gingen an Daniel Steinfeld, Mareen Schindler, Marlon Müller, Annalena Eid, Veronika Siebert, Selina Karl und Steffan Eid. Da das Königsschießen im Januar entfiel, erhielten die Vorjahressieger Markus Kreis (Schützenkönig), Steffen Lasarenko (1. Ritter) und Herbert Gerold (2. Ritter) die gravierten Ehrenzeichen; als Schwarzritter fungierte Roger Höly.

 

Langjährige Mitglieder ehrte Oberschützenmeister Rolf Schneider. 10 Jahre: Irmgard Rudolph, Ingrid Klohe, Joachim Hasl, Kevin Poppe, Stefan Hamberger und Kai Frank; 15 Jahre: Michael Müller, Robin Rusnak, Jochen Dörr, Kai Drolshagen, Sonja Gessler sowie Isolde, Robin und posthum auch Stefan Mackert; 20 Jahre: Mario Schmidt, Armin Hiller, Michael und Rolf Fischer; 25 Jahre: Friedrich Fleischmann, Rudolf Brandl, Michael Schachtner und Reimund Schlipf; 35 Jahre: Manfred Böhrer; 40 Jahre: Gerald Julien, Ewald Siegrist, Volker Schubert; 45 Jahre: Martin Frei; 50 Jahre: Brigitte Schneider; 65 Jahre: Otto Frei, Erich Schärpf und Helmut Neuberger.

 

Die Rubrik „Verschiedenes“ teilten sich Roger Höly und Rolf Schneider. Während Höly über den Wiederbeginn des regulären Schießbetrieb am 4. August zu den gewohnten Zeiten informierte und die neu berechneten Beschädigungsgebühren vorstellte, kündigte Rolf Schneider an, im kommenden Jahr nicht mehr zur Wahl zu stehen. Gleichwohl freute er sich darüber, mit 264 Mitgliedern den mitgliederstärksten Schützenverein des Schützenkreises Buchen zu stellen.

_________________________________________________________________________________________

Wichtige Info: Die Strasse, die die Walldürner Bundeswehrkaserne mit der B27 verbindet (umgangssprachlich "Panzerstrasse") ist ab dieser Woche in weiten Teilen gesperrt und nur noch für den Verkehr der Bundeswehr erlaubt. Zivilisten dürfen hier nicht mehr fahren und dies wird nun auch verstärkt kontrolliert. Die Zufahrt zu unserem Schützenhaus ist daher nur noch ganz oben am hinteren Bundeswehrtor von der Dr.-August-Stumpf-Straße her möglich, da hier anscheinend die Panzerstrasse überquert werden darf. Im eigenen Interesse bitte darauf achten! Dies ist leider eine weitere große Umstellung für uns alle, aber leider nicht zu ändern.

_____________________________________________________________________________________





© Alle Bilder und Texte unterliegen, sofern nicht anders angegeben, dem geistigen Eigentum der Schützengilde Walldürn 1848 e.V.

Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.